Anbetung

Anbetung

Anbetung Andreas Brath „Gott anbeten heißt ihn anerkennen als das höchste Wesen und sich absolut ausliefern an den unendlichen Gott“ (KMb 1946, 63). In freier Zuwendung zu Gott aus der Tiefe des Herzens beugt sich der Mensch in vollendetem Abhängig- und Kleinsein vor der unendlichen Macht und Größe Gottes (summa majestas) und verschenkt sich und...

Anbetungskirche

Anbetungskirche M. Pia Buesge 1. Entstehung Der Plan zum Bau einer Anbetungskirche in Schönstatt reifte zu Beginn des Zweiten Weltkriegs heran. Pater Kentenich wies in der Zweiten >>Gründungsurkunde auf die Gedenktafeln im Urheiligtum hin, die nach dem Ersten Weltkrieg als Dankesgabe für alle erhaltenen Wohltaten gestiftet wurden. Er regte an: Wenn die Gottesmutter „uns durch...

Apokalypse

Apokalypse Peter Wolf Die Apokalypse des Neuen Testaments und ihre Theologie (Bibel) ist im Denken P. Kentenichs unübersehbar präsent. 1940/41 war „Der apokalyptische Priester“ Thema eines mehrfach wiederholten Exerzitienkurses für Priester. Im KZ Dachau hielt er im Frühjahr 1943 einen vierwöchigen Kurs mit dem Titel „Die Apokalypse und priesterliche Werktagsheiligkeit“. Dabei geht es nicht um...

Apostolat

Apostolat Hubertus Brantzen 1. Geschichtliche Einordnung 2. Biblischer Auftrag und Theologie der Sendung 3. Marienverehrung Selbsterziehung Apostolat 4. Ziele des Apostolats 5. Methoden des Apostolats 6. Apostolat und Seelsorge Die erste Bezeichnung der Schönstattbewegung war >>“Apostolische Bewegung“. In diesem Namen wurde 1919 ausgedrückt, was seit Beginn lebendig war (>>Schönstatt, Geschichte). Damals weitete Pater Kentenich den...

Apostolische Bewegung

Apostolische Bewegung Wilhelm Mahlmeister Die Apostolische Bewegung ist, historisch gesehen, die Selbstbezeichnung des >>Apostolischen Bundes, der sich auf der Tagung in Hörde 1919 konstituierte, und der Apostolischen >>Liga, die 1920 entstand. Daraus entfaltete sich die weit verzweigte Organisation der Schönstatt-Bewegung. Die Apostolische Bewegung sah von Anfang an ihre Aufgabe darin, ihre Mitglieder zu einer eigenständigen...

Apostolischer Bund

Apostolischer Bund Wilhelm Mahlmeister Der Apostolische Bund wurde am 20. August 1919 auf der Tagung in Hörde gegründet. Er entstand aus der >>Marianischen Kongregation des Studienheims der Pallottiner in Schönstatt und den im Krieg dazugekommenen Sodalen („Außenorganisation“). Der Bund ist wie die Apostolische >>Liga auf das >>Apostolat ausgerichtet. Um dies zu erreichen, streben die Mitglieder...

Arbeit

Arbeit Herta Schlosser 1. Arbeit als existentielle Problematik 2. Arbeit als Zentralthema der Spiritualität Schönstatts 2.1. Deutung der geistesgeschichtlichen Entwicklung 2.2. Verständnis der Arbeit aus christlicher Sicht 3. Systematische Überlegungen 3.1 Subjekt der Arbeit 3.2 Objekt der Arbeit 3.3 Soziale Dimension der Arbeit 4. Ausblick 1. Arbeit als existentielle Problematik. Im persönlichen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und...

Armut

Armut Hermann Gedemer 1. Armut als Zeitproblem 2. Armut als evangelischer Rat 3. Formen der evangelischen Armut 4. Armutsform in den Schönstatt-Instituten 1. Armut als Zeitproblem Aufgezwungene Armut, der Mangel am Lebensnotwendigen, ist ein Übel, das mit dem Einsatz aller Kräfte zu bekämpfen ist. Die Christen sind aufgerufen, gegen Ausbeutung, ungerechte Wirtschaftsstrukturen und falsche Politik...

Aszese

Aszese Lothar Penners Aszese (von griech. askeo = üben) meint das programmatische Bemühen um Selbstvervollkommnung. Als solche ist sie für J. Kentenich selbstverständlicher Teil der >>Selbsterziehung. Im Unterschied zu dieser, welche die Gesamtheit der Lebensgestaltung nach dem >>Persönlichen Ideal in den Blick nimmt, kreist Aszese vor allem um die Überwindung ungeordneter oder sündhafter Neigungen (Erbsünde)...

Ausgezeichnete Fälle

Ausgezeichnete Fälle Erwin Schmidt (Gesetz der ausgezeichneten Fälle) Mit diesem Ausdruck bezeichnet J. Kentenich die Tatsache, dass durch ein einzelnes vorgelebtes Modell die Lösung umfassender Probleme vor Augen geführt werden kann. P. Kentenich sieht darin ein Leitmotiv der ganzen Heilsgeschichte, insofern Gott immer wieder einzelne auserwählt und beruft, um seinem Volk durch Wort und Leben...
1 2 3 26
Back