Erfahrung

Erfahrung

Erfahrung Herta Schlosser Sowohl im Leben wie auch in der Wissenschaft kommt dem Begriff Erfahrung große Bedeutung zu. Dennoch scheint er zu den unaufgeklärtesten Begriffen zu gehören, die wir besitzen (Gadamer). Der Vieldeutigkeit entsprechend, gibt es unterschiedliche Definitionen, die Erfahrung abgrenzen von oder in Zusammenhang bringen mit sinnlicher Wahrnehmung, Erleben, Intuition, intellektueller Anschauung, so beispielsweise...

Erkenntnisquellen

Erkenntnisquellen Hubertus Brantzen Quellen für die Erkenntnis dessen, was Gott in der jeweiligen Situation für das Leben des Menschen und der Gemeinschaft will, sind nach dem „Gesetz der >>geöffneten Tür und der schöpferischen Resultante“ (>>Vorsehungsglaube) folgende: 1. Seinsstimmen (>>Sein). Der Satz „ordo essendi est ordo agendi“ hat grundlegenden Stellenwert. Das dynamische Sein, das Geschaffene, wird...

Erleben / Erlebnis

Erleben / Erlebnis M. Erika Frömbgen Erleben ist die individuelle innere Anteilnahme an einem aktuellen Prozess des Geschehens, meist der direkten Beobachtung entzogen und darum von außen nicht objektivierbar. Es kann daher nur über begleitende Verhaltensweisen erschlossen werden (Körpersprache, Handlungen, Beschreibungen). Erlebnis ist eine als relativ abgeschlossen eingeschätzte Einheit des vorausgegangenen Erlebens mit Anteilen von...

Erneuerungsbewegung

Erneuerungsbewegung Wilhelm Mahlmeister Die Kirche ist in ihrer sozialen Gestalt immer reformbedürftig. Auf der Ebene der Weltkirche wird zu Anfang des 20. Jahrhunderts das Erneuerungsprogramm des Papstes Pius X. maßgebend: „Omnia instaurare in Christo“. Parallel dazu gibt es in der deutschen Kirche vielfältige Erneuerungsbestrebungen. Romano Guardini fasst die Grundtendenz dieser Bestrebungen zusammen in der Feststellung:...

Erstursache

Erstursache Paul Vautier Hinweis: Schönstatt-Lexikon ONLINE ist noch im Aufbau. Deswegen sind in diesem Artikel die Verweise noch nicht verlinkt. Wir danken für Ihr Verständnis. Erstursache (causa prima) ist eine Bezeichnung Gottes (>>Gottesbild). Gott als „Erstursache“ wird der Welt, Menschen, Dingen als den >>“Zweitursachen“ gegenübergestellt. In der Antike kam dieser Ausdruck in der philosophischen Spekulation...

Erzieher- und Erziehungsbewegung

Erzieher- und Erziehungsbewegung M. Erika Frömbgen Mit diesem Ausdruck wird ein Selbstverständnis ausgesagt, das der Schönstatt-Bewegung von ihren ersten Gründungsanfängen her inhärent ist. Das pädagogische Charisma P. Kentenichs, das sich auf dem Hintergrund von Strömungen der Reformpädagogik und der Jugendbewegung entfaltete, nahm immer mehr Gestalt an und wurde in der werdenden und wachsenden Schönstatt-Bewegung pädagogisch-konkret...

Erziehung

Erziehung M. Erika Frömbgen Die Schönstatt-Spiritualität hat ausgesprochen pädagogische Intentionen. Erziehung betrifft jeden, unabhängig von Geschlecht, Alter und kultureller oder beruflicher Lebenssituation, der sich auf sie einlassen will. Sie ist letztlich darauf ausgerichtet, das eigene Mensch- und Christsein mit Blick auf sich selbst (>>Selbsterziehung) und dienend auf andere ausgerichtet zu gestalten. Aus dem Impetus der...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen