EK2004-67 – Durch und durch vom Heiligen Geist regiert

EK2004-67 – Durch und durch vom Heiligen Geist regiert

Einführung Dr. Peter Wolf

Es sollte eine Kirche sein, eine Kirche werden, die durch und durch vom Heiligen Geiste regiert wird, also eine Kirche, die sich nicht so sehr verlässt auf den Schutz des Staates, eine Kirche, die sich nicht so sehr verlässt auf eigene Gesetze … eine Kirche, die sich vorbehaltlos dem Geiste Christi, dem Heiligen Geiste aussetzt.
(Josef Kentenich)

Die erneuerte Kirche, wie sie Josef Kentenich vor Augen hat, ist durch und durch vom Heiligen Geist regiert. Damit knüpft er an die Erwartung des Papstes Johannes XXIII. an. Dieser wollte dem Wirken des Geistes in der Kirche neu die Fenster öffnen. Er hat in diesem Zusammenhang gern von einem „Neuen Pfingsten“ für die Kirche gesprochen.

Kentenich will die Ausrichtung auf den Geist verdeutlicht wissen mit einer neuen Einstellung in der Kirche, die nicht mehr so sehr auf Vorschriften und gesetzliche Absicherungen baut. Er möchte nicht mehr in absichernder Weise auf den Staat setzen, der kirchliche Interessen vertritt und durchsetzen hilft. Er will eine starke Akzentverlagerung weg von rein menschlichem Kalkulieren und ist entschlossen, sich viel stärker zu verlassen auf den „Einbruch des Göttlichen“, auf die Kraft aus der Höhe, auf den Geist Gottes.

Diese Einstellung sieht er in der jungen Kirche gegeben und exemplarisch verwirklicht in der Pfingsterzählung der Apostelgeschichte. Im Aufbau seiner geistlichen Familie hat er früh damit begonnen, sich an der Coenaculumssituation der jungen Kirche zu orientieren. Die Erfahrung der Gründungsgeschichte verbürgt ihm die Möglichkeit und Fruchtbarkeit dieser Umorientierung auf den Geist. Die Ereignisse der Familiengeschichte Schönstatts mit ihren konkreten Verdichtungen in den „Meilensteinen“ sind ihm Vorerfahrungen des Pfingstgeistes, wie er im Konzil für die Kirche im Großen neu geschenkt wurde. Diese Offenheit für den Geist beginnt im Herzen des einzelnen Menschen.

Aus:
Peter Wolf (Hrsg.)
Erneuerte Kirche in der Sicht Josef Kentenichs
Ausgewählte Texte
Patris-Verlag, Vallendar-Schönstatt
www.patris-verlag.de

 

Back