Preis 2018 | Wir haben eine göttliche Sendung!

 


Diese Arbeit wurde am 11. März 2018 mit dem Preis des Josef-Kentenich-Instituts ausgezeichnet. Der Preisträger ist Manuel Gärtner.

Untenstehend finden Sie zunächst die Inhaltsangabe und eine Möglichkeit, die Arbeit als pdf herunterzuladen.

Inhalt

1     Einleitung                                                                                               5


2     Prolog: Eine ungleiche Gesellschaft?                                           7


3      Vinzenz Pallotti – Inspirator Joseph Kentenichs………….10

3.1      Biographischer und zeitgeschichtlicher Einblick………………………………………..10

3.1.1   Die Person Vinzenz Pallotti………………………………………………………………..10

3.1.2   Zeitgeschichtlicher Hintergrund Vinzenz Pallottis……………………………….11

3.2      Pallottis Vision von der Vereinigung des Katholischen Apostolates (UAC)……12

3.3      Subjekte des Apostolats………………………………………………………………………..15

3.4      Katholisches Apostolat – Eine schwierige Bezeichnung……………………………17

3.5      Die Vision Pallottis: Eine zutiefst apostolische Kirche………………………………18


4     Theologische und zeitgeschichtliche Eckdaten des
19. und beginnenden 20. Jahrhunderts……………………………..19

4.1      Katholisches Verbandswesen im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts……………………….20

4.1.1   Im Anschluss an das Kölner Ereignis engagieren sich Christen für die Kirche in der Welt……20

4.1.2   Durch eine Krise der Kirche entstehen erste Zusammenschlüsse………………..21

4.2      Die Katholische Aktion. Aufbruch und Hinwendung zum Laienchristentum?…22

4.3      Die Enzyklika Mystici Corporis (1943)………………………………………………………..25

4.3.1   Eine neue ekklesiologische Sicht………………………………………………………………..26

4.3.2   Eine neue Sicht auf den Laien: Verantwortungsträger!………………………………..27


5       Das Zweite Vatikanische Konzil…………………………………28

5.1      Die Bestimmung der Stellung des Volkes Gottes: ein Anliegen des Konzils……..28

5.2      Kirche als mysterium und Volk Gottes………………………………………………………..29

5.3      Laien werden zu Subjekten der Kirche………………………………………………………..30

5.3.1   Das gemeinsame Priestertum……………………………………………………………………..32

5.3.2   Der sensus fidei der Laien………………………………………………………………………….34

5.4      Eine Neubestimmung des Laien und seiner apostolischen Tätigkeit………………35


6       Schönstatt: Die Entstehung einer „Laien“bewegung………..40

6.1      Kirchengeschichtliche Eckdaten für die Gründung Joseph Kentenichs…………….40

6.2      Entstehung Apostolischen Bewegung von Schönstatt……………………………………..41

6.2.1   Erste Schritte im Studienheim…………………………………………………………………….42

6.2.2   Zwischen den Weltkriegen: Gründung des Apostolischen Bundes und erste Ausbreitung……46

6.2.3   Zeit des Nationalsozialismus und der Gefangenschaft…………………………47

6.2.4   Zeit nach 1945…………………………………………………………………48

6.3      Orientierung am Leben……………………………………………………………………………..49

6.4      Die drei Zielgestalten der Schönstattbewegung…………………………………………….50

6.5      Schönstatt – Apostolischer Verantwortungsraum in dreifacher Dimension…….60


7       Apostolische Verantwortung in der Schönstattbewegung…62

7.1      Gründung ohne Gründer……………………………………………………………………………….62

7.1.1   Eine neue Form von Leitung………………………………………………………………………….63

7.1.2   Leiten durch Fühlung………………………………………………………………………………….65

7.2      Die Schönstatt Bewegung im Verhältnis zur Katholischen Aktion……………………66

7.2.1   Ziele des Apostolats……………………………………………………………………………………66

7.2.2   Apostolat – mehr als äußere Aktivität…………………………………………………………68

7.2.3    „Wir haben eine göttliche Sendung“…………………………………………………………..69


8       Konkretisierungen in der Schönstattbewegung……………..72

8.1      Trennung von Leitungs- und Weiheamt……………………………………………………….72

8.1.1   Säkularinstitute entstehen…………………………………………………………………………..72

8.1.2   Ein Idealbild: Kirche, Schönstatt, Gemeinschaft als Familie…………………………..73

8.1.3   Kleriker – Laie: Ein kollegiales Verhältnis aus einer gemein-
samen Berufung heraus………………………………………………………………………………………76

8.2      Persönliches Ideal und Spurensuche…………………………………………………………..77

8.3      Konsequenzen für das Subjektsein……………………………………………………………..79


9       Epilog: Gemeinsames Priestertum!……………………………..81


10     Zusammenfassung und Ausblick…………………………………83


11      Literaturverzeichnis…………………………………………………84


12     Abkürzungsverzeichnis……………………………………………..94


Versicherung der eigenständigen Durchführung………………….95


Die gesamte Magisterarbeit als pdf

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen