EK2004-81 – Arm und Freundin der Armen

EK2004-81 – Arm und Freundin der Armen

Aus: J. Kentenich, Ansprache an die Michaelsprovinz des Priesterverbandes in der Marienau, 17.2.1968

Dann zweitens: Was hat das Konzil versprochen? Nun, das haben wir alle ja noch in guter Erinnerung und hören es heute noch bisweilen oder lesen es in der Literatur: Das Konzil wollte eine erneuerte Kirche, die das Charakteristikum verdiente: eine arme Kirche. Arm für sich. Wollte also entsagen einem Pomp, der in der Zeit der Renaissance, der in der nachkonstantinischen Zeit auf der ganzen Linie gang und gäbe war. Also jetzt nicht nur in sich eine arm-geprägte Kirche, sondern auch eine Freundin der Armen, eine Freundin derer, die halt nicht zu den Bevorzugten der kirchlichen, ja schlechthin der menschlichen Gesellschaft gehörten.

Aus:
Peter Wolf (Hrsg.)
Erneuerte Kirche in der Sicht Josef Kentenichs
Ausgewählte Texte
Patris-Verlag, Vallendar-Schönstatt
www.patris-verlag.de

Back

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen