GM2009-49 „Clarifica te“ [mach dich deutlich, verherrliche dich] – 03

GM2009-49 „Clarifica te“ [mach dich deutlich, verherrliche dich] – 03

Aus: Milwaukee-Terziat, 1 (1963).

„Sehen Sie, das ist so, das war immer mein Gedanke, der auch später die ganze Geschichte durchzieht: Mein Beitrag – es ist nicht so, als wenn ich kein Interesse an der wissenschaftlichen Darstellung hätte – soll aber in und durch Schönstatt darin bestehen, daß die Geschichte beweist, welch eine Macht die Gottesmutter hat. Die siegreiche Macht der Gottesmutter in und durch Schönstatt, so daß davon die Geschichte Schönstatts ein greifbarer Beweis ist für ihre Erziehungs- und Führungsmacht.“ (Milwaukee-Terziat, 1 (1963), 47.)

„Das ist nicht so, als wenn ich persönlich von vorneherein gewollt: Das will ich erreichen. Es ist immer ein Suchen…, ich habe immer gesucht: wie wirkt denn die Gottesmutter erziehlich in der Familie? Und davon ist abgelesen das ganze Erziehungssystem. Es ist also nicht Produkt geistreicher Überlegungen.“ (Milwaukee-Terziat, 1 (1963), 60.)

Aus: Pater Kentenich-Texte zum Thema „Gottesmutter Maria“ – Zusammengestellt von Pater Dr. Herbert King (2009) – http://www.schoenstatt-patres.de/cms-king/index.php

Back