GM2009-51 Berufungspastoral

GM2009-51 Berufungspastoral

Aus: Milwaukee-Terziat, 1 (1963), 137.

„Wollen wir Berufe haben, tüchtige Berufe haben, was müssen wir dann tun? Ich habe Ihnen das ja in einem Vortrag schon einmal gesagt, wenn ich irgendwie ein Anliegen habe oder wenn man mir selber ans Fell will, wie ich das ausdrücken mag, dann ist es immer so, dann sorge ich,dass Du, Gottesmutter, besser erkannt und anerkannt wirst. Wie einfach das Mittel ist! Dann brauche ich mich nicht hinzusetzen und zu grübeln, mir keine Kopfschmerzen zu machen, nicht Pillen holen. Ich habe eine „Pille“. Die schlucke ich ständig. Was ist das für eine Pille? Ich sorge dafür, dass die Gottesmutter immer wieder erkannt und anerkannt wird.“

Aus: Pater Kentenich-Texte zum Thema „Gottesmutter Maria“ – Zusammengestellt von Pater Dr. Herbert King (2009) – http://www.schoenstatt-patres.de/cms-king/index.php

Back