Spiritualität des Augenblicks als Ansatz einer zukunftsorientierten integrierenden Caritasspiritualität

Überlegungen zur Konkretisierung der Leitlinien für unternehmerisches Handeln in der Caritas

Auszug aus dem Vorwort von Andreas Brüstle,
Präsident des Josef-Kenenich-Instituts:

„Diversität“ ist in den vergangenen Jahren zu einem zentralen Begriff geworden, der unser Leben und unser Lebensgefühl bestimmt.
Innerhalb dieser Vielgestalt unserer heutigen Gesellschaft und in den unterschiedlichen Arbeitsfeldern der helfenden Berufe stellt sich auch die Frage, wie Menschen in diesem gesellschaftlichen Kontext zu Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Liebe werden können, um Zeugen des Glaubens zu sein.
Bernhard Brantzen hat sich dieses Thema zu Eigen gemacht und er wählt dabei einen spirituellen Zugang. Die Spiritualität des Augenblicks ist im Denken von Bernhard Brantzen zu einem Schlüssel geworden, die Vorgänge einer multiplen Moderne vom Handlungsprinzip Jesu her zu verstehen.

 

AutorBernhard Brantzen
TitelSpiritualität des Augenblicks als Ansatz einer zukunftsorientierten integrierenden Caritasspiritualität
ReiheDiakonische Spiritualität Band 3
VerlagPatris-Verlag Vallendar-Schönstatt

Gedanken zur Einführung vom Autor

Vor einigen Jahren wurde ich von einem Caritasverband angefragt, ob ich während der Einführungsveranstaltungen für neue Mitarbeitende zum Thema „Profil der Caritas und Caritasspiritualität“ etwas sagen könne; auch auf dem Hintergrund, dass inzwischen in den Caritasverbänden und ihren Unternehmen die gesellschaftlichen und globalen Entwicklungen abzulesen seien: unterschiedliche Konfessionen, auch bei Getauften unterschiedliche Nähe zu ihren Kirchen oder christlichen Lebensformen, verschiedene Religionen, Ungetaufte und sehr differenzierte Lebensphilosophien, unterschiedliche – auch nicht kirchenkonforme – Lebensformen u.v.a.
Daraus hat sich ein Konzept nah an der Lebens- und Arbeitswelt der Mitarbeitenden entwickelt und entwickelt sich weiter. Das Konzept ist eine Form der Konkretisierung der am 16. Oktober 2008 von der Delegiertenversammlung des Deutschen Caritasverbandes verabschiedeten „Leitlinien für unternehmerisches Handeln in der Caritas“. Die folgenden Überlegungen gehen von diesen Leitlinien aus, beschreiben dann die Situation der Mitarbeitenden und einen Perspektivenwechsel auf diese und ihre Arbeit. Als praktischer Ansatz schließt sich eine kurze Darstellung des jesuanischen Handlungsprinzips als konkreter Ansatz einer gelebten Caritasspiritualität an sowie die Konkretisierung in der Beschreibung des Konzepts der Einführungsveranstaltung für neue Mitarbeitende in der Caritas wie von Modulen für weiterführende Angebote.

Zum Online-Angebot des Verlags

 

Datenschutz
Wir, Josef-Kentenich-Institut (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Länderflagge Deutsch
Wir, Josef-Kentenich-Institut (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.