GM2009-10 Heutige Abrundung der Einsicht in die Heilsordnung

GM2009-10 Heutige Abrundung der Einsicht in die Heilsordnung

Aus: Milwaukee-Terziat, 1 (1963)

„Daß der liebe Gott die Absicht hat, die ganze Heilsordnung im modernen Erleben und Empfinden, im modernen Wissen, nach der Richtung abzurunden.“ (Milwaukee-Terziat, 1 (1963), 53.)

„Das ist immer: Die Gottesmutter tritt in den Vordergrund. Darum geht es ja: abzurunden die Heilsordnung in der Erkenntnis. Darum geht es ja: die Stellung der Gottesmutter im Heilsganzen, in ihrer Beziehung zu uns zu verwirklichen, um dadurch ihr, der Kirche und dem dreifaltigen Gott einen Dienst zu erweisen.“ (Milwaukee-Terziat, 1 (1963), 188.)

„Halten Sie bitte fest: Darin liegt ein großes Stück unserer originellen Zeitsendung, dafür zu sorgen, daß der Gottesmutter in der heutigen Zeit und Welt die Stellung eingeräumt wird, die ihr nach Gottes Plan zusteht.“ (Milwaukee-Terziat, 1 (1963), 185.)

„Die marianische Färbung der ganzen Heilsordnung, dünkt mich, ist deswegen auch eine besondere Sendung, die unsere Familie hat.“ (Milwaukee-Terziat, 1 (1963), 50).

„Was die Dogmatik bisher von der Gottesmutter erklügelt, nachgeprüft, studiert, alles, was sie jetzt studiert, hat einen Niederschlag gefunden in der Familiengeschichte“.

Aus: Pater Kentenich-Texte zum Thema „Gottesmutter Maria“ – Zusammengestellt von Pater Herbert King (2009) – http://www.schoenstatt-patres.de/cms-king/index.php

 

Back