GM2009-39 Maria und das Gottesbild – 03

GM2009-39 Maria und das Gottesbild – 03

Aus: Zweite Gründungsurkunde (1939) Nr. 66 und 67.

„Gott regiert in Weisheit und Ehrfurcht vor seinen Geschöpfen die Welt durch Zweitursachen. Er überträgt gern auf Dinge und Menschen seine Eigenschaften, Rechte und Vollmachten und will, daß wir die Liebe und Anhänglichkeit, die ihm gebührt, auf diese übertragen und durch sie weiterleiten auf ihn. So entsteht ein großer Bindungsorganismus. In der Gottesmutter schuf der Allgütige ein Wesen, dem er in verschwenderischer Weise Teilnahme an seinen Eigenschaften geschenkt. Er will und wünscht deswegen, daß wir sie als ein heiliges Band benutzen, an das wir uns in inniger Weise binden, um mit ihr emporgezogen zu werden in sein eigenes Herz. Weil unsere Natur nicht nur rein geistig, sondern auch sinnenhaft geschaffen ist, äußert sich ihr Ewigkeitshunger in einer starken Sehnsucht nach Transparenten Gottes. Der Allmächtige, Allgütige und Allweise trägt diesem Bedürfnis in vielgestaltiger Weise Rechnung. Er sandte uns seinen eingeborenen Sohn. In ihm haben wir das uns zugewandte Antlitz des Himmelsvater vor uns. Er gab uns den Chor der Heiligen. Auch sie haben in ihrer Art dieselbe Aufgabe. Auf gleicher Linie steht das Bild der lieben Gottesmutter. Weil Gott sie „gleichsam in einer Ekstase“ geschaffen, stellt sie in verhältnismäßig vollendeter Weise einen Spiegel der göttlichen Vollkommenheiten dar. Wer sie anschaut und sich ihr schenkt, wird in ungemein tiefer Weise in die Nähe Gottes gerückt, steht erschaudernd vor seiner Größe und fühlt sich in schlichter und wirksamer Weise emporgezogen in sein Herz.“

Aus: Pater Kentenich-Texte zum Thema „Gottesmutter Maria“ – Zusammengestellt von Pater Dr. Herbert King (2009) – http://www.schoenstatt-patres.de/cms-king/index.php

 

Back

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen