GwdK2010/11-1-02 Revolution

GwdK2010/11-1-02 Revolution

Oktoberwoche 1966 (=Vorträge, XI (1966), 252 f.

Aber jetzt, heute, neueste Zeit, die bedeutet einen derartigen Einschnitt in die ganze Weltgeschichte, dass man sich das kaum vorstellen könne. Wenn bisher eine Zeit organisch sich aus der anderen entwickelt hatte, dann jetzt eine Totalrevolution, dann jetzt ein endloser Abgrund zwischen der – wir nennen sie einmal – der alten Zeit und der neuesten Zeit. (…) Weil die Kirche nicht in der Luft hängt, weil sie bestimmt ist für die Menschen aller Zeiten, werden wir verstehen, dass mit dem Beginn dieser einzigartig neuesten Zeit auch die Kirche ein neues Gepräge bekommen muss. Wie heißt dieses Gepräge? Anfang der neuesten Kirche in der neuesten Zeit.

Back

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen