GwdK2010/11-7-03 „Ungeheurer Einschnitt“

GwdK2010/11-7-03 „Ungeheurer Einschnitt“

Vortrag vom 10.2.1968, I, 1

Die große Tatsache, daß das Konzil einen ungeheuren Einschnitt bedeutet in die gesamte Geschichte der Kirche und auch der Welt, Einschnitt in einem Ausmaße, daß wir gestehen müssen: Die Erschütterungen, die wir allerorten wahrnehmen, sind zurückzuführen auf diesen tiefen Einschnitt, der durch das Konzil gegeben worden ist. [Vortrag vom 10.2.1968, I, 1. Vergl. auch Exerzitien für Schönstattpatres 1966, 37, 42, 45 und passim.]

[So tief ist der Einschnitt,] „daß wir schier sagen müssen: es handelt sich hier um eine Neugeburt“ (der Kirche). [Vortrag vom 10.2.1968, I, 10.]

 

Back

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen