Welt

Welt

Welt Maria Freitag 1. Biblisch 2. Spiritualitätsgeschichte 3. Neuzeitliche Entwicklung 4. Zweites Vatikanisches Konzil 5. Weltsicht und Weltverständnis P. Kentenichs 1. Biblisch Nach der Heiligen Schrift ist die Welt Schöpfung Gottes. Als solche ist sie Zeugnis seiner Größe, Weisheit und Liebe und ihrem Ursprung und Wesen nach gut. Andererseits unterliegt sie dem Einfluss des Bösen....

Weltapostolatsverband

Weltapostolatsverband Paul Vautier 1. Der Weltapostolatsverband als Idee Pallottis 2. Der Weltapostolatsverband als Zielsetzung Schönstatts 2.1. Geschichtlich 2.2. Konzeption des Weltapostolatsverbands in Schönstatt – Übernahme und Modifikation – Grundideen 3. Perspektiven 1. Der Weltapostolatsverband als Idee Pallottis Der hl. Vinzenz >>Pallotti (1795 1850) hat nicht nur im allgemeinen die Idee des Laienapostolates (>>Apostolat) vertreten, sondern...

Weltgesetze

Weltgesetze Paul Vautier Unter den von P. Kentenich formulierten Gesetzmäßigkeiten (>>Gesetze) stechen jene heraus, die in ihrer Bezeichnung mit “Welt-” beginnen. 1. Weltgrundgesetz – P. Kentenich machte 1934 folgenden Leitsatz zur thematischen Grundlage seines Jahreskurses: Gott tut alles aus, durch und für >>Liebe. Daher sollen auch wir alles aus, durch und für Liebe tun. In...

Werkgebundenheit

Werkgebundenheit Hubertus Brantzen Unter Werkgebundenheit als Teil der >>Werktagsheiligkeit versteht P. Kentenich das richtige Verhältnis zur >>Arbeit, zu den Dingen der Schöpfung (>>Dinggebundenheit, >>Zweitursache) und dem >>Leid. P. Kentenich spricht ausdrücklich positiv von einer >>Bindung an die Arbeit, die Dinge und das Leid. Leid soll nicht als notwendiges Übel, als unabwendbar, hingenommen, sondern positiv als...

Werktagsheiligkeit

Werktagsheiligkeit Hubertus Brantzen 1. Schönstattgeschichte 2. Spiritualitätsgeschichtliche Hinweise 3. Das Buch “Werktagsheiligkeit” – Das Leben aus der Werktagsheiligkeit ist / soll sein: 3.1. gottgefällig 3.2. harmonisch 3.3. affektbetont 3.4. dauernd 4. Aktualität Werktagsheiligkeit ist neben der >>Bündnis- und >>Werkzeugsfrömmigkeit eine der Grunddimensionen schönstättischer >>Spiritualität. Während traditionell Heiligkeit und Vollkommenheit eher von einzelnen durch eine Flucht...

Werkzeugsfrömmigkeit

Werkzeugsfrömmigkeit Peter Wolf 1. Theologische Grundlegung 2. Wesen und Eigenschaften der Werkzeugsfrömmigkeit nach P. Josef Kentenich 2.1. Ganzheitliche Lösung 2.2. Ganzheitliche Bindung 2.3. Hochgradige Einsatzbereitschaft 2.4. Ausgesprochener Parusie- und Apparitiocharakter 2.5. Innere Freiheit und vielgestaltige Gesichertheit 2.6. Reiche Fruchtbarkeit 3. Die marianische Gestalt der Werkzeugsfrömmigkeit 3.1. Werkzeug nach dem Vorbild der Gottesmutter 3.2. Werkzeug in...